Flossbau besteht aus zwei Programmbausteine:

1. Teamtraining

Erlebnispädagogische Übungen (z.B. vertrauensfördernde Übungen und Spiele,
Entspannungstechniken, Naturerlebnisaktionen, und Angebote bezogen auf die
Gruppendynamik).
Durch das eigene Erleben der erlebnispädagogischen Programmelemente sollen bei den SchülerInnen einerseits Gruppenprozesse gefördert werden. Andererseits werden durch Reflexions- und Verarbeitungsprozesse bei den Aktivitäten, und der damit verbundenen Selbsteinschätzung, Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung aufgezeigt.


2. Floßbau  mit kleiner Erkundungstour

Einweisung in die Material- und Knotenkunde zum Floßbau.
Bau eines Floßes in Kleingruppen (max. 8 Personen), wobei jede Kleingruppe weitere zusätzliche Aufgaben erhält, um ein sicheres und besonderes Floß erstellen zu können.
Begehung des Wassers:


• Teststrecke über den Fluss mit Schwimmwesten und Floßüberquerung (Seilfähre).
• Diese Aktion wird von einem „Kanuguide“ (VDKS Kanuguideausbildung) begleitet.
• Spiele und Übungen im Wasser, sowie Erkundungstour mit dem gebauten Wasserfloß.